wir lebens Bunt

Allgemeine Impfpflicht bedeutet Teilhabe

Die Bundesvereinigung der Lebenshilfe plädiert für eine allgemeine Impfpflicht, um eine weitere Corona-Welle im Herbst zu verhindern. Die langsam sinkenden Ansteckungszahlen dürfen uns keine falsche Sicherheit vermitteln. Nur mit einer ausreichend hohen Impfquote können wir wieder die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle ermöglichen.

Menschen mit Behinderung sind von der Pandemie besonders betroffen. In den ersten Corona-Wellen mussten sie meist zu Hause bleiben und konnten nicht zur Arbeit oder in die Schule gehen. Diese Situation müssen wir mit allen Kräften verhindern.

Die Bundesvereinigung der Lebenshilfe hat dazu eine Medienmitteilung veröffentlicht. Informationen zur Corona-Impfung sind auf der Internetseite der Lebenshilfe auch in leichter Sprache erhältlich.