wir lebens Bunt

Große Geburtstagsfeier: 70 Jahre Kindergarten Am Goldberg in Niedertrebra

Was für ein Geburtstagsfest! Am 2. Juni feierte unser Kindergarten Am Goldberg sein 70jähriges bestehen. Viele kleine und große, junge und alte Menschen waren zum Fest erschienen. Viele Ehemalige und Nachbarn waren darunter, so auch Frau Schulz, die heute älteste ehemalige Erzieherin und damals eine der ersten Mitarbeiterinnen! Ortsbürgermeister Jörg Geyer und Bad Berkas Bürgermeister Dirk Schütze gratulierten ebenfalls vor Ort.

Ein buntes Programm wurde den ganzen Nachmittag lang geboten, unter anderen mitgestaltet von der örtlichen Feuerwehr und unserer Interdisziplinären Frühförderstelle Weimarer Land. Besonders beeindruckt waren alle Anwesenden von der aufwendigen Projektion von Aufnahmen aus den letzten 70 Jahren und der schönen Ausstellung historischer Spielzeuge, dank des Museumsvereins Niedertrebra.
Ein Dank an alle Gäst*innen! Und ein riesiges Dankeschön an alle lieben Menschen, die geplant, organisiert, geholfen und unterstützt haben!
 

Große Geburtstagsfeier: 70 Jahre Kindergarten Am Goldberg in Niedertrebra

Im Amtsblatt Bad Sulza 4/2023 ist ein großer Beitrag zum 70. Geburtstag unseres Kindergartens “Am Goldberg” in Niedertrebra erschienen. Auf der Titelseite wird gratuliert, auf Seite ist eine ausführliche Darlegung von Geschichte und Gegenwart zu lesen.

Amtsblatt 4_2023_PDF

“70 Jahre, das heißt ganz viel Begegnungen und Beziehungen und miteinander leben.” Genau – wir freuen uns und werden den Geburtstag noch mit einem großen Fest feiern!

Amtsblatt Bad Sulza 4 2023. Auf der ersten Seite ist ein großer Artikel zum 70. Geburtstag des Kindergartens AM Goldberg zu lesen

70 Jahre Kindergarten Am Goldberg: Großer Beitrag im Amtsblatt Bad Sulza

Thüringer Sonderverordnung bis 7. März 2021

Achtung: Neue Regelungen für Besuche in Einrichtungen

Ab dem 5.1.2021 darf jede*r Bewohner*in nur noch von einer Person pro Tag besucht werden. Wenn die Inzidenz vor Ort höher als 200 ist, muss das eine feste Person sein, die nicht wechseln darf.

Jede*r Besucher*in hat nur mit einem negativen Corona-Schnelltestergebnis Zutritt. Die Schnelltests müssen unmittelbar vor Zutritt an Ort und Stelle erfolgen.
Außerdem muss während des Besuches eine FFP2-Maske getragen werden. Die Maske kann selbst mitgebracht werden oder ist in der Einrichtung erhältlich.

Regelungen zur genauen Verfahrensweise in Ihrer Einrichtung werden vor Ort durch Aushang bekannt gegeben bzw. können telefonisch erfragt werden.

Verordnungen für Thüringen und Weimar

Die aktuelle Sonderverordnung des Freistaats Thüringen finden Sie hier.

Die aktuelle Weimarer Verordnung in steht hier.

Wichtig: Werkstätten für Menschen mit Behinderungen sowie Therapeutische Einrichtungen und Angebote (z. B. Frühförderungen) bleiben geöffnet.

Leicht erklärt

Die wichtigsten Regeln im Umgang mit Corona fasst die Lebenshilfe Bundesvereinigung in ihrem Schreiben an Menschen mit Behinderungen zusammen.

Die aktuelle Weimarer Verordnung in Leichter Sprache steht hier.

Weitere Informationen in Leichter Sprache und Deutscher Gebärdensprache finden Sie hier.

Sie können sich auch für den Newsletter der Bundesvereinigung Lebenshilfe anmelden. Hier bekommen Sie zum Beipsiel Infos zu Quarantäne bei Menschen mit Behinderung, die COVID19-Impfverordnung und die Reform des Betreuungsrechts.

Informationen für Angehörige

Infobrief für Eltern und Angehörige Nr. 28

Corona-Warn-App

Die Bundesregierung und das RobertKoch-Institut haben eine App entwickelt, um die Ausbreitung von Corona zu verhindern. Sie soll die Anwender*innen informieren, wenn sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten. So lassen sich Infektionswege leichter nachvollziehen. Die App ist allerdings nur dann wirksam, wenn sie von möglichst vielen Personen genutzt wird.

Wie die App funktioniert, wird hier leicht erklärt.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Instagram
Skip to content