wir lebens Bunt

Das Lebenshilfe-Werk zieht in Apoldaer Winkelbau ein

Der Winkelbau in der Auenstraße wird umgebaut. Das Lebenshilfe-Werk wird das Gebäude bei der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) mieten.

Momentan haben die Mitarbeitenden der SEB Baugesellschaft alle Hände voll zu tun. Denn der sogenannte Winkelbau neben dem Eiermannbau in Apolda wird in den kommenden Monaten komplett saniert und so umgebaut, dass es durch das Zentrum Ambulante Komplexleistungen (ZAK) Weimarer Land und die Interdisziplinäre Frühförderstelle Kreis Weimarer Land genutzt werden kann. Es wurde bereits im Erdgeschoss ein Teil des alten Fußbodens entfernt und damit begonnen, Fensterrahmen auszubauen. Unter anderem soll auch das Dach saniert und ein Aufzug eingebaut werden. Aufgrund der speziellen Anforderungen an Zugang und Räumlichkeiten ist ein Beginn der umfangreichen Bauarbeiten zum jetzigen Zeitpunkt nötig.

Der Vertrag zwischen dem Lebenshilfe-Werk und der LEG ist bereits geschlossen. Im Mai 2023 wird mit der Fertigstellung des Gebäudes gerechnet. Das Investitionsvorhaben ist Teil des Großprojektes “IBA Projekt Open Factory Eiermannbau”. Das millionenschwere Gesamtprojekt wird aus dem Bundestopf “Nationale Projekte des Städebaus” finanziert und durch das Thüringer Infrastrukturministerium unterstützt.

Die Planung zur Nutzung des Gebäudes erforderte im Vorfeld entsprechende Grundrissänderungen. Im Erdgeschoss soll das ZAK mit Werkstatt- und Kreativräumen einziehen, welches sich aktuell nur 50 m entfernt vom künftigen Standort befindet. In der Etage darüber werden Verwaltungsräume eingerichtet und darüber die Frühförderstelle mit Logopädie und Ergotherapie.