wir lebens Bunt

Erinnerung lebendig halten – Neupflanzungen im Projekt „1000 Buchen“

Tiefe Betroffenheit, grenzüberschreitende Solidarität und eine Welle der Hilfsbereitschaft lösten im Sommer die zwei Angriffe auf Bäume des integrativen Gedenkprojekts „1000 Buchen“ in Weimar aus. Dabei waren mindestens sieben Bäume, die an die Todesmärsche von Buchenwald erinnern, an- oder abgesägt worden. Im Rahmen der inzwischen 53. Pflanzaktion pflanzte die Weimarer Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen am Donnerstag in Kromsdorf einen Apfelbaum.

Die erste Nachpflanzung zerstörter Bäume erfolgt Dienstag, 29.10.2019, in Weimar-Schöndorf unterhalb der Alten Bahnhofstraße. Beginn ist 13.30 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen.

In Schöndorf sägten Unbekannte Anfang Juli die kompletten kronenführenden Äste zweier Kastanien ab, die im Jahr 2007 im Rahmen des Gedenkprojekts „1000 Buchen“ gepflanzt worden waren. Eine Rotblühende Kastanie, für die Weimars damaliger Bürgermeister Christoph Schwind Pate gestanden hatte, ging ein. Der zweite Baum überstand den Angriff, gegen die Prognosen hinzugezogener Fachleute.

Die Ersatzpflanzung wird Weimars Bürgermeister Ralf Kirsten vornehmen. Paten für weitere Bäume an diesem Tag sind:

Thomas Gottweiss, Bürgermeister der Gemeinde Ilmtal-Weinstraße.
Gunter Braniek, Ortsteilbürgermeister von Kromsdorf.
Prof. Dr. Köhler aus Jena, dessen erster Baum die Attacke beschädigt überstand, pflanzt im Namen seiner verstorbenen Frau eine Esskastanie.

Zur Erinnerung an die Todesmärsche aus Buchenwald sowie die Opfer des Euthanasie-Programms der Nationalsozialisten zur Beseitigung „unwerten Lebens“ rief der Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. im Weimarer Kulturstadtjahr 1999 das integrative Gedenkprojekt „1000 Buchen“ ins Leben. Entlang der ehemaligen Marschroute entsteht Baum für Baum ein lebendiger Erinnerungsweg, versinnbildlicht durch Bäume, die Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam pflanzen und durch Baumpatenschaften finanzieren.

Alle beigefügten Inhalte sind zur Veröffentlichung in diesem Kontext freigegeben. Personen auf dem Bild sind von links nach rechts:

Falk Jonscher, Leiter der Gartengruppe,
Martina Heller, Projektleiterin „1000 Buchen“,
Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Weimarer Stadtrat,
Ines Bolle, Fraktionsgeschäftsführerin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Weimarer Stadtrat.
Im Hintergrund der gepflanzte Apfelbaum.