wir lebens Bunt

Heimliches aus der Wichtelwerkstatt

Kinder lieben die Vorweihnachtszeit. Doch in Zeiten von Corona ist alles etwas anders als sonst. Auch in der Interdisziplinären Frühförderstelle Weimarer Land: Der traditionelle Adventsnachmittag kann leider nicht stattfinden. Um dennoch die Vorfreude auf Weihnachten zu wecken und den Kindern ein paar schöne vorweihnachtliche Momente zu schenken, haben die Mitarbeiterinnen der Frühförderstelle eine kleine Wichtelwerkstatt eingerichtet, die für die Kinder allerlei Heimlichkeiten, Süßes und Überraschendes bereithält. Im Rahmen der Einzelfrühförderung bzw. Einzeltherapie bei Komplexleistung werden Rentiere gebastelt, Plätzchen gebacken, Salzteigfiguren gestaltet und vieles mehr – hier ist für jede kreative Idee der Kinder Platz. Das Hygienekonzept wird dabei selbstverständlich eingehalten.

Die Frühförderinnen waren im steten Einsatz. Die Arbeit mit Kindern von unter einem Jahr bis zum Schuleintritt mit einem heilpädagogischen therapeutischen Förderbedarf funktioniert nicht wirklich per Telefon oder Videokonferenz. „Direkte Fördermöglichkeiten zu entwickeln, die den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts entsprechen, schien nicht ganz einfach. Aber wenn man lernt, umzudenken, kann vieles gelingen“, so Mareike Köhler, Leiterin der Frühförderstelle, „Wir bedanken uns ganz herzlich auch bei allen Eltern, die ihren Kindern den Besuch der Frühförderstelle
ermöglichen. In diesen Zeiten sind das Bringen und Abholen nicht immer leicht, neben dem stressigen Alltag. Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit.“

Weihnachtsstimmung im Team der Frühförderstelle